Schlagwort-Archive: Natur+Umwelt

Die 2a auf Klassenreise in Glückstadt

Die Klasse 2a war vom 2.5.2018 bis zum 4.5.2018 mit Frau Klöckner und Frau Gosiewska auf Klassenreise in Glückstadt.

Wir sind mit einem großen Reisebus gefahren. In der Jugendherberge hatten wir zwei Zimmer für die Mädchen und zwei Zimmer für die Jungen. Beim Bettenbeziehen haben wir uns gegenseitig geholfen. Das Essen war lecker.

Wir haben auf dem Spielplatz Fußball, Frisbee und Tischtennis gespielt. Es gab auch einen Sandkasten und eine tolle Schaukel.

Frau Heins hat uns allen Eis gekauft. Das war sehr nett von ihr!

Wir haben Sudenaz‘ Geburtstag auf dem Kletterspielplatz gefeiert.

Am Donnerstag sind wir zum Bauernhof gefahren. Wir durften die kleinen Schafe mit der Milchflasche füttern. Es gab viele Kühe. Kühe sind sehr groß. Wir durften die Hunde streicheln. Der eine Hund hatte nur drei Beine. Schildkröten gab es auch. Die sind oben hart und unten weich. Wir haben die Hühner gefüttert und Eier gesammelt. Die Eier haben wir am nächsten Tag zum Frühstück gegessen.

Am Freitag waren wir bei der Freiwilligen Feuerwehr. Wir durften im Feuerwehrauto sitzen und alles anschauen. Jedes Kind durfte einmal mit dem Feuerwehrschlauch spritzen.

Das war eine schöne Klassenreise!

 

 

Die 2. Klassen zu Besuch bei Nevio, der Forschermaus

Am 18. April waren alle zweiten Klassen mit ihren Lehrerinnen zu Besuch bei „Nevio“.

Matthias von Bornstädt hat uns sein Buch „Nevio, die furchtlose Forschermaus. Warum es Tag und Nacht wird, die Sonne scheint und der Mond um die Erde wandert“ vorgestellt.

Wir sind mit Nevio durchs Weltall geflogen, haben die Planeten unseres Sonnensystems kennen gelernt und erforscht, warum es Tag und Nacht wird.

Wir haben die Eule und den Mann im Mond getroffen.

Wenn die Sonne so groß wäre wie ein Fußball, dann wäre unsere Erde nur so groß wie ein winziges Reiskorn. Das hätten wir nicht gedacht!

Zum Abschluss haben alle Kinder noch ein Schlüsselband mit einer Autogrammkarte von Matthias von Bornstädt bekommen.

Das war ein schöner Ausflug!

 

Unser blauer Planet: Die Klasse 2a besucht das Planetarium

Heute waren wir mit Frau Klöckner und Frau Gosiewska im Planetarium.

Schon der Hinweg war sehr aufregend: Wir sind mit der U3 am Hafen entlanggefahren und haben über die vielen großen Schiffe gestaunt!

Im Planetarium haben wir erst gefrühstückt, und dann haben wir den Film „Meine Heimat – Unser blauer Planet“ gesehen. Es hat sich angefühlt, als ob wir richtig in den Weltraum geflogen wären!

Unsere Erde ist ein Planet und die Sonne ist ein Stern. Es gibt noch viele andere Sterne, die sind ganz weit weg. Auf einem Stern kann man nicht herumlaufen. Der Mond scheint nicht selber. Die Sonne scheint auf den Mond, darum sieht es so aus, als ob er leuchtet.

Die Sonne geht im Osten auf und im Westen unter.

Die Wassertropfen sind traurig, wenn es Umweltverschmutzung gibt und sie dreckig werden und schlechte Luft atmen müssen.

Am coolsten war die Lasershow. Da war überall Nebel und man konnte richtig die Laserstrahlen sehen und anfassen.

Es gab viele schöne Lieder.

Der Mann hat uns viel erklärt und wir durften auch sagen, was wir wussten.

Da wollen wir bald wieder hin!

Die 2. Klassen beim NABU-Fuchsmobil

Kurz vor den Herbstferien kam das NABU-Fuchsmobil in die Glinder Au und alle zweiten Klassen waren da.
Wir haben gestaunt, wie weich das Fell des Hasen ist – und wie stachelig sich ein Igel anfühlt. Greifvögel sind von Nahem ganz schön groß! Es gibt aber auch Vögel, die winzig klein sind. Wir haben viele Fragen gestellt und haben viel über Waldtiere erfahren.
Es ist doch erstaunlich, dass ein Specht keine Kopfschmerzen bekommt, oder?
Zwischendurch konnten wir uns immer wieder beim Spielen in der Glinder Au austoben. Dabei haben wir auch viel über das Verhalten von Tieren erfahren, denn wir haben verschiedene Tierspiele gespielt. Zum Schluss durften wir uns noch als Füchse verkleiden.
Das war ein toller Ausflug!

WaldSpiele 2017

Dieses Jahr hat der ganze 3. Jahrgang am 21.9.17 an den diesjährigen WaldSpielen teilgenommen. Die SWD (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald) organisiert diese Veranstaltung, die in mehreren Wäldern in Hamburg stattfindet.
Jede Klasse erkundet in Kleingruppen den Wald. Dazu erhalten sie einen Plan mit den einzelnen Stationen. An der einen mussten wir herausfinden, wem die Tierfelle gehören. Wer wollte konnte diese anfassen. Bei einer anderen mussten wir ein „Holzpuzzle“ richtig zusammenlegen. Das war gar nicht so einfach!
Am Ende bekam jede Klasse eine Urkunde.

Die 3b hat später im Kunstunterricht sogar ein Waldpanorama gestaltet. Das kann man sich absofort in der Pausenhalle anschauen.

„Hamburg räumt auf!“

Auch 2017 haben wir uns als Schule an der Aktion „Hamburg räumt auf!“ beteiligt. Von den Vorschulklassen bis hin zu den 4. Klassen haben wir auf unserem Schulhof und auf den angrenzenden Bereichen fleißig den Müll gesammelt. Einige Klassen haben das sogar mit ein paar Senioren aus dem Pflegeheim „Kursana“ zusammen gemacht.

In den nächsten Tagen werden unsere ganzen Müllsäcke von der Stadtreinigung Hamburg abgeholt.

2b im Planetarium Hamburg

Endlich ist es soweit: das Planetarium hat seine Pforten wieder geöffnet.

Am 31.3.17 hat sich die 2b einen Animationsfilm angesehen. Besonders die technischen Effekte sind ein wahres Erlebnis! Für einige war es der erste Besuch in einem Planetarium und er wird für uns auch nicht der letzte sein.

Im Anschluss waren wir noch im Stadtpark auf einem Spielplatz. Es war für uns ein ganz besonderer Ausflug.

 

Das Ringelblumenprojekt

Seit April gibt es das Ringelblumenprojekt in der 1b. Bisher haben wir die Samen gesät und beobachten nun täglich die Keimpflanzen beim Wachsen. Jeden Montag misst jeder von uns mit einem Papierstreifen die Größe von seiner Pflanze und klebt diesen auf seinen Beobachtungsbogen auf.
Wir wissen jetzt, warum die Ringelblume so heißt und lernen auch, was sie alles zum Wachsen braucht.
Wenn alles gut läuft, dann sehen wir die ersten Blüten noch vor den Sommerferien.

Klasse 4b im Sondereinsatz als Aqua-Agenten

aqua-agenten-logoUnser Klasse 4b hat am Sondereinsatz der Aqua-Agenten am Welt-Wasser-Tag 2016 teilgenommen und die Hamburger zum Thema “Müll im Wasser” befragt und informiert.

Die Aktion:
Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse gehen auf die „Mission Wasser“! Mit Hilfe von spannenden Aufträgen, eingebettet in die sogenannte „AQUA-AGENTEN-Story“, werden sie zu AQUA-AGENTEN ausgebildet. In Umfragen, Ausflügen zu Wasserorten und im Klassenzimmer setzen sie sich auf neue und ungewöhnliche Weise mit der kostbaren Ressource Wasser auseinander.

Aufnahme1

Hier geht es zum Film über den Sondereinsatz 2016.